Wie die Erde rund wurde

Früher war unsere Erde eine flache Scheibe. Das war sie so lange, bis ein paar pfiffige Menschen in Griechenland vor über 2000 Jahren meinten, dass die Erde rund doch eigentlich viel schöner aussehen würde. Da das alle anderen Menschen auch fanden, ist sie seitdem eine runde Kugel.
Und weil man so auf einmal sogar noch viel mehr Platz hatte, wurde auf der unteren Hälfte der Erdkugel das Land Australien gebaut. Hier steht alles auf dem Kopf. Deswegen können in Australien auch nur ganz leichte Menschen leben, weil sie sonst runterfallen würden. Außerdem ganz besondere Tiere wie das Känguru, das sich springend fortbewegt und immer mit seinem langen Schwanz am Boden festhält oder der Koala, der sich ununterbrochen an einen Baum klammert.
Weil das aber für die Australier auf Dauer unglaublich anstrengend ist, wird die Erde alle 1000 Jahre einmal gedreht. Dann müssen wir Europäer eine Zeit lang auf der unteren Erdkugel leben. Und vorher ein bisschen abnehmen, damit wir nicht runterfallen…

Christian Flügel, Bj. 68, ist Inhaber der Werbeagentur Flügel und Winkler in Düsseldorf und hat zwei Kinder, die manchmal glauben, es besser zu wissen.

Die Autorin/Der Autor empfiehlt ihre/seine Geschichte für Kinder von 7-10.

Erstellt am Montag, 26.09.2011


Haben Sie schon eine Idee für Ihre Geschichte? »Geschichte schreiben


Wie Tiefbau-Hunde für Landschafts- und Tiefbauarbeiten eingesetzt werden können!Die Korkenagave