Warum sammelt der Marienkäfer Punkte?


Jeder von uns sammelt Punkte. Im Edeka oder im DM usw. Und jeder von uns weiß warum er sie sammelt. Wir sammeln gerne und das fing schon bei unseren Großmüttern nach dem Krieg an. Wir verstecken unsere Punkte in der Geldbörse oder im Küchenschrank. Beim Einkaufen geben wir sie an der Kasse ab und man muss weniger zahlen für das was wir gekauft haben. Oder wir können uns mit diesen Punkten etwas Brauchbares kaufen. Das ist eine glänzende Idee.

Ein Käfer jedoch setzt der Sammelleidenschaft die Krone auf. Er trägt seine gesammelten Punkte auf dem Rücken. Auch bei der Frage was er mit den Punkten machen kann oder woher er die Punkte hat, herrscht große Unwissenheit. Man nennt ihn liebevoll „Marienkäfer“.

Der Marinekäfer hat eine große Flugbegeisterung. Er fliegt gerne und da er ein geselliges Tier ist, auch gerne in Schwärmen. Er ist so niedlich anzuschauen und alle Menschen lieben ihn.
Am liebsten isst er die Blattläuse und da er so viele davon essen muss, da er so gerne und viel fliegt, hilft somit den Bauern und Gärtnern die Ernte unverdorben einzubringen.
Er ist einfach ein liebenswerter und hilfsbereiter Kerl und daher ist er für uns auch der Glückskäfer.

Mutter Maria, die Mutter von Jesus, ist für uns auch ein Symbol für Liebe , Hilfsbereitschaft und Güte. Als nun die Mutter Maria diesen kleinen Glückskäfer sah, freute sie sich sehr und da er in Schwärmen flog, lud sie alle Käfer ein, sie an dem Tag, wo sie in den Himmel aufsteigt, sie zu begleiten, damit ihr ja nichts geschieht auf dem Weg dahin. An dem Tag wäre dann viel Liebe und Glück unterwegs und dieser Gedanke gefiel ihr außerordentlich gut.

Die Käfer waren von dem Vorschlag begeistert und damit auch immer viele mitfliegen können um ihr zur Seite zu stehen, schlüpfen die Babymarienkäfer 2mal im Jahr. Einmal im Frühling und einmal zwischen Juli und August. Am 15.August ist dann genau der Termin, wo wir
Maria Himmelfahrt feiern.

Auch Mutter Maria war ganz gerührt vor Freude, als sie die vielen Flugbegleiter sah und sie versprach, dass jeder, der mit ihr mitfliegt, für jeden Flug einen Punkt auf seinen Panzer bekommt.
Als Ehrung sozusagen. Wenn wir nun einen Mariekäfer mit 2 Punkten sehen, dann wissen wir also:
„ Der war schon 2mal mit Mutter Maria unterwegs in den Himmel“.

Maria Jost, geb.1961 am linken Niederrhein, ist Umschülerin zur staatl. anerkannten Erzieherin, wohnt im Südschwarzwald und hat einen erwachsenen Sohn.
Unter dem Namen " SENTA RASKO " schreibt sie Kurzgeschichten und Gedichte und gestaltet großflächige Collagen.
Das Bild wurde gemalt von der Malkursgruppe der Stadt Villingen (BW)
unter der Leitung von Elvira Unruh.


Die Autorin/Der Autor empfiehlt ihre/seine Geschichte für Kinder bis 6.

Erstellt am Freitag, 15.11.2013


Haben Sie schon eine Idee für Ihre Kindergeschichte? »Geschichte schreiben


< Ooch du lieber Weihnachtsbaum!Warum Windpocken die beste Kinderkrankheit der Welt sind! >