Walter

Zugegeben. Immer ein bisschen zu aufdringlich. Laut eben. Schrill. Mama sagt: nervig. Walter gähnt immer ganz schön laut, ja hemmungslos. Ich finde das eigentlich toll. Mama sagt immer: man muss sich zurückhalten können, muss die anderen ausreden lassen, nicht immer dazwischen reden, wenn sie sich unterhalten. Wie sie aber mal selbst was Wichtiges zu sagen hat - meistens so Sachen, die ich dann nur immer in Einzelwörtern verstehe - dann wartet sie natürlich nicht. Walter ist anders. Der kann das mit dem Zuhören ganz gut. Also in der Regel. Und wenn ihn etwas sehr langweilt, dann zuckt ihm erst ein bisschen der Bauch, hernach bebt sein Zwerchfell (er nennt es so, weil "mindestens drei Zwerche" darin wohnen!). Ich weiß schon, daß es eigentlich Zwergfell heisst. (Hab ich vom Zuhören gelernt.) Die Langeweile schüttelt Walter dann ganz heftig und er erlaubt seiner Zunge sich in ganzer Länge auszurollen. Das ist ein Schauspiel! Er reißt sein Maul auf, die Zunge legt sich aus wie ein roter Teppich und aus seinem Schlund hört man ein langes AAAAAAAAAaaaaaaaaaaahhhhhhhh! Da weiß man dann, was Sache ist: Walter will schlafen, naja und er will, daß Du die Klappe hältst….Mama.

Nora Gomringer, geb. 1980, lebt in Bamberg und ist aus aller Welt, manchmal auch zu Hause. Da schreibt sie Gedichte, die man lesen, hören und sehen kann. Lesen, sehen und hören kann man sie auch hier: www.nora-gomringer.de

Die Autorin/Der Autor empfiehlt ihre/seine Geschichte für Kinder von 7-10.

Erstellt am Dienstag, 10.07.2012


Haben Sie schon eine Idee für Ihre Kindergeschichte? »Geschichte schreiben


< Artenschutz für WollmäuseAls ich Dünger kaufen wollte >